informativ

diskussionsfreudig

meinungsbildend

kooperativ

Troubadour-Forum für die Freunde der Oper, des Gesangs und der Klaviermusik

Hallo und herzlich Willkommen im Troubadour Forum!

Danke für den Besuch unserer Website. Hier kannst du als Gast in den Hauptthemenbereichen Oper, Operette, Oratorium, Lied und Klavier mitlesen, dich umfangreich informieren und den Meinungsaustausch verfolgen. Den vollen Nutzen des Forums hast du allerdings nur, wenn du angemeldet und registriert bist. Dann kannst du alle Funktionen und Bereiche des Forums uneingeschränkt nutzen. Das heißt, du kannst eigene Beiträge schreiben und einstellen, auf Beiträge anderer Nutzer antworten, eigene Threads eröffnen, mitdiskutieren und dir durch die eigene Mitwirkung ein oft durch intensive Diskussionen erhelltes Meinungsbild schaffen. Das Troubadour-Forum geht über die rein lexikalische Funktion bewusst hinaus. Deshalb haben wir einen Servicebereich aufgebaut, indem du Hilfestellungen bei Anschaffungen, Besuch von Veranstaltungen und Festivals, Aufbau von Bild- und Tonträgerdokumenten und Antwort auf deine Fragen erhalten kannst. Wir verstehen uns jedoch auch als Begegnungsstätte zwischen neuen und erfahrenen Musikfreunden, zwischen Jung und Alt, persönliche Kontakte unter den Nutzern sollen erlaubt und ermöglicht werden. Wir würden uns freuen, wenn du bei uns mitmachst und eventuell auch neue Themen und Ideen einbringst.

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Die Litfasssäule – aktuelle Meldungen – Neueste Entwicklungen im Forum!

VorherigeSeite 17 von 20Nächste

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich darf heute wieder einmal, und das nach 107 Tagen, eine neue Tabelle veröffentlichen, in der die Anzahl der Themen, der Beiträge, der Lesezugriffe und der Durchschnittszahlen pro Tag erfasst werden:

Datum  Tage ges.  Themen ges.  Beiträg ges.  Leseaufrufe  Beiträge/Tag  Aufrufe/Tag
29.04.2022 119 856 3576 52549 30,1 482,1
14.06.2022 46 186 1025 35642 22,3 774,9
30.06.2022 16 40 349 13467 21,8 841,7
31.07.2022 31 77 720 27285 23,2 880,2
31.08.2022 31 73 655 35045 21,1 1130,5
30.09.2022 30 54 495 29812 16,5 994
31.10.2022 31 46 517 26024 16,7 840
30.11.2022 30 80 528 64928 17,6 2164
31.12.2022 31 49 560 40221 18,1 1297
31.01.2022 31 49 552 37117 17,8 1197
31.03.2023 59 97 1488 62035 25,2 1051
06.06.2023 67 73 1302 40795 19,4 608
21.09.2023 107 120 2789 137275 26,1 1283
                   
Gesamt  629 1800 14556 602195 23,1 957

Wie ihr sehen könnt, haben wir, was sich schon abzeichnete, in den letzten dreieinhalb Monaten ein durchaus erfreuliches Zwischenergebnis erreicht, und das ist, so glaube ich feststellen zu dürfen, nicht nur dem guten Wetter geschuldet, sondern es
fruchten auch schon die moderaten Änderungen, die eingeführt worden sind, sowie die Beilegung der atmosphärischen Störungen, die wir zwischenzeitlich im Forum hatten. Ich darf mich bei allen bedanken, die so gut mitgearbeitet haben und darf die eher bisher passiven Mitglieder aufrufen, mitzumachen, denn es lohnt sich.

Um nur eine Zahl zu nennen: wir haben in dem o. a. Zeitrauma.so den letzten dreieinhalb Monaten 38488 Lesezugriffe für einen 30-Tages-Zeitraum und 39771 Lesezugriffe für einen 31-Tages-Zeitraum erzielt. Das ist so schlecht nicht und bisher nur einmal übertroffen worden, im Dezember 2022, aber noch nie dreieinhalb Monate hintereinander so hoch gewesen.
Jetzt muss es unser Anliegen sein, diese Entwicklung nicht nur zu halten, sondern weiter zu steigern.

Liebe Grüße

Willi????

Ich habe eben mit musika über das Herz in der Musik gesprochen. Dabei kam zur Sprache, ob auch andere Lieder als die Kunstlieder in diesem Thread vorgestellt werden dürfen. Selbstverständlich dürfen sie das, es sind ja Lieder. Mir kamen als Pool wohl erst die Kunstlieder in den Sinn. Aber auch Lieder aus Operetten oder Oratorien o. ä. sind Lieder und dürfen dort eingestellt werden, aber nach Möglichkeit immer mit YT-Video als Anschauungsmaterial.

Liebe Grüße

Willi????

Liebe Freunde, 

nachdem ich den Block an Operninhalten, den ich mir in Thema 04 des Opernführers vorgenommen hatte, in diesen Tagen vollenden konnte, habe ich – bevor ich den weiteren Block, den ich mir inzwischen zusammengesellt habe, beginne – ein wenig im Opernführer aufgeräumt. Es waren noch einige persönliche Diskussionsbeiträge vorhanden. Da wir den Opernführer nur mit sachlichen Informationen bestücken wollten, habe ich diese Beiträge in das Diskussionthema zum Opernführer übertragen. Rein sachliche Ergänzungen zum Werk und zur Diskographie sind selbstverständlich stehen geblieben und es wäre durchaus erwünscht, dass sich noch mehr Mitglieder an sachlichen Ergänzungen beteiligen würden. Wer zu einer Inhaltsangabe persönliche Erlebnise mit diesem Werk, persönliche Beurteilungen des Werks oder Aufnahmen davon hat, bitte ich, diese in das Diskussionsthema zu stellen. Da Manfred sich aus gesundheitlichen Gründen zur Zeit nicht an den Inhaltsangaben beteiligen kann, stehe ich im Augenblick leider allein da. Es würde mich freuen, wenn sich noch andere Mitglieder an weiteren ausführlichen Inhaltsangaben anhand der Originallibretti beteiligen würden. Meine Vorhaben für die nächste Zeit gebe ich im Thema 04 im Opernführer bekannt. Wer davon etwas übernehmen kann, möge sich bitte dort melden.

Liebe Grüße
Gerhard

uhrand hat auf diesen Beitrag reagiert.
uhrand

Ergreifendes Gedenken

20.9.“Tristan und Isolde“ An  .diesem Tag starb Stephen  Gould. 

Aus der Staatsoper erhielten wir ein Foto  und die Worte von Andreas Schager, der den Tristan sang.

„Im Gedenken an meinen lieben Kollegen Stephen Gould, 

der heute Nachmittag von uns gegangen ist, 

möchte ich ihm diese heutige Vorstellung  von Tristan an der Staatsoper Wien widmen.

Lieber Stephen, du bist nun in dieses andere Land, das du so oft als Tristan besungen hast, gegangen. 

Die Spuren, welche du hier als Sänger und vor allem als Mensch hinterlassen hast, sind tief und bleibend.

Die Schönheit Deiner Stimme spiegelte sich stets in der Schönheit deines  Wesens.

Ruhe in Frieden.“

         Dieser Beitrag wurde aus dem „neuen Merker“ 10/23 entnommen.

Ingrid und Hans die Sängerfreunde trauern mit, denn sie durften den großen Heldentenor in zahlreichen Aufführungen erleben und waren immer von der Selbstverständlichkeit, der Natürlichkeit und dem Durchhaltevermögen von Stephen Gould beeindruckt mit der er auch die größten Wagner-Brocken scheinbar mühelos und unangestrengt meisterte. Wir werden an ihn denken und ihn sehr vermissen, wenn wir wieder „Schmalspur Siegfriede“ erleben.

Erich Ruthner und Attila haben auf diesen Beitrag reagiert.
Erich RuthnerAttila

Lieber Freundinnen und Freunde,

es ist wieder einmal Zeit für eine Zwischenbilanz der Aktivität in unserem Forum. Wie die folgende Tabelle zeigt, gibt es leicht rückgängige Bewegungen auf der einen, aber auch leicht zunehmende Bewegungen auf der anderen Seite:

Datum  Tage ges.  Themen ges.  Beiträg ges.  Leseaufrufe  Beiträge/Tag  Aufrufe/Tag
29.04.2022 119 856 3576 52549 30,1 482,1
14.06.2022 46 186 1025 35642 22,3 774,9
30.06.2022 16 40 349 13467 21,8 841,7
31.07.2022 31 77 720 27285 23,2 880,2
31.08.2022 31 73 655 35045 21,1 1130,5
30.09.2022 30 54 495 29812 16,5 994
31.10.2022 31 46 517 26024 16,7 840
30.11.2022 30 80 528 64928 17,6 2164
31.12.2022 31 49 560 40221 18,1 1297
31.01.2022 31 49 552 37117 17,8 1197
31.03.2023 59 97 1488 62035 25,2 1051
06.06.2023 67 73 1302 40795 19,4 608
21.09.2023 107 120 2789 137275 26,1 1283
02.11.2023 42 39 729 56079 17,4 1335
             
Gesamt  671 1839 15285 658274 22,8 981

Die Zahl der Themen ist zurückgegangen, was hauptsächlich damit zu tun hat, dass unser Manfred, der seit mehreren Wochen durch eine akute Erkrankung nicht schreiben kann, und in seinem Hauptbetätigungsfeld, der Erstellung des Oratorienführers und natürlich in der weiteren Arbeit am Opernführer, zur Zeit nicht mitarbeiten kann, und in in diesen Bereichen ist ein Beitrag zugleich ein Thema. Genau umgekehrt verhält es sich z. B. bei den Erinnerungen und Gratulationen. Das ist nur ein Thema, das aber schon aus mehreren Tausend Beiträgen besteht, und jeder Beitrag zugeleich aus zumeist mehreren Erinnerungen oder Gratulationen.
Wir wünschen dir auf diesem Wege, lieber Manfred, baldige Genesung.
In der Wahrnehmung durch die Leserschaft haben wir jedoch einen weiteren Anstieg der Lesezugriffe und mit 1335 Lesezugriffen pro Tag den zweithöchsten Wert seit Bestehen unseres Forums.
Dafür möchte ich mich bei allen Lesern sehr herzlich bedanken, zugleich aber auch bei allen Schriebern im Forum, und ich darf ankündigen, dass die Vorbereitungen für den „Umzug“ unseres Forums zu einer neuen Agentur fast abgeschlossen sind und dass ich an dieser Stelle bekannt geben werde, wann genau der Umzug erfolgt und von welchem Zeitpunkt an für eine kurze Zeitspanne leine Beiträge geschrieben werden dürfen.

Liebe Grüße

Willi????

 

Gerhard Wischniewski hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gerhard Wischniewski

Lieber Willi,

ich danke herzlich für die Anteilnahme an meinem Gesundheitszustand. Ich kann berichten, dass ich einen „atypischen“ Herzinfarkt hatte, dass mir bei zwei Eingriffen innerhalb von 10 Tagen vier Stents eingesetzt wurden und ich jetzt auf einen Termin zur Reha warte.

Es ist nichts mehr so wie vor dem 1. Oktober, aber langsam geht es – auch ohne Reha – aufwärts.

Beiträge zu den Opern- und Oratorienführern werden von mir wahrscheinlich nicht mehr kommen – nicht nur, weil mir das Schreiben schwer fällt, sondern weil ich mir die Recherche bei den genannten Genres nicht mehr antun will. Ich weiß aber auch, dass man niemals „Nie“ sagen soll.

Danke nochmals (ich will hier auch jene Troubadouri mit einschließen, mit denen ich Telefonkontakt hatte!) für die Anteilahme und die Genesungswünsche!!!

Manfred

 

Willi hat auf diesen Beitrag reagiert.
Willi

Lieber Uhrand

Du hattest uns darauf aufmerksam gemacht, dass die Inhaltsangabe zu „La Bohème“ nur unvollständig in unserem Opernführer vorhanden war. In Absprache mit Willi, der den ersten Teil verfasst hat, habe ich nun die Bilder 3 und 4 ergänzt. so dass du den Inhalt jetzt auch in ausführlicherer Form im Operführer nachlesen kannst. Viel Freude beim Kennenlernen dieser schönen Oper.

Gerhard

Willi und uhrand haben auf diesen Beitrag reagiert.
Williuhrand

Vielen Dank, lieber Gerhard, für deine geschätzte Mühe!
LG André

Willi hat auf diesen Beitrag reagiert.
Willi

Wie ich vorhin erfuhr, ist Prof. Franz Xaver Ohnesorg, langjähriger Intendant des Klavierfestivals Ruhr und Vorstandsvorsitzender des Kölner Kammerorchesters, völlig überraschend verstorben. Er starb gestern während der Aufzeichnung eines Rundfunkinterviews.
Ich lernte ihn vor vielen Jahren von Ansehen kennen und sah ihn bei vielen Konzerten während des Klavierfestivals Ruhr. In den letzen Jahren bekam ich als Abonnennt des Kölner Kammerorchesters regelmäßig Post von ihm.

R.I.P.

Am 3. Dezember beginnt die Adventszeit. Ingrid und Hans die Sängerfreunde meinen, dass ein Forum mit dem Anspruch, Freundschaft sollte nicht nur eine Floskel sein, dies auch immer wieder beweisen sollte. Dazu gehört nach unserem Verständnis, dass  zu den wichtigsten Ereignissen des Jahres ein Bereich eingerichtet wird, wo man Grüße und Wünsche konzentriert einstellen kann.

Wir raten jedoch von einem Adventskalender ab, wo man bestimmte Tage für seine Grüße wählen kann. Damit haben wir und die Gründungsmitglieder in einem anderen Forum keine guten Erfahrungen gemacht.

Wir schlagen vor, dass ein ganz offener Bereich, etwa mit folgendem Titel eingerichtet wird: „Grüße und Wünsche zu Advent und Weihnachten.“ Hier kann dann jeder wann er will und was er will einstellen.

Wir sprechen dieses Thema bereits so frühzeitig an, dass noch weitere Meinungen und Vorschläge gemacht werden können. Selbstverständlich müssen wir auch  die Forenleitung hören und die Zustimmung unserer Administratoren Musika und Willi bekommen.

Vielleicht sind wir jetzt etwas zu anspruchsvoll. Es wäre wunderschön, wenn dieser festliche Bereich mit Bildern bereichert werden könnte. Wo sind die „Künstlerinnen und Künstler“, die das Händchen dafür haben?

Herzlich grüßen die Sängerfreunde und warten gespannt auf Eure Meinungen und Vorschläge.   

Liebe Sängerfreunde,

dieses Forum ist bereits eingerichtet und jeder kann dort seine Grüße und Wünsche, mit Video oder Gedicht einsetzen. Ob Advent, Weihnachten, Ostern oder alle anderen Feiertage, alle sind erwünscht.

musika

Liebe Musika,

das ist eine gute Nachricht. Würdest Du noch bitte verraten unter welchem Titel das Thema abgerufen werden kann. Danke!

Herzlichst die Sängerfreunde

Grüße und Wünsche aller Feiertage des Jahres

unter Service 

Danke für die Auskunft-

Gruß Hans

Liebe Freundinnen und Freunde,

diesmal dauerte die Erstellung der Monatsstatistik etwas länger, weil augenscheinlich wiederum ein Fehler bei der Zählung der tätglich Beiträge entstanden war. So wurden für die gesamte Laufzeit nur 15551 Beiträge ausgewiesen, das wären nur 266 für den ganzen Monat November gewesen, ganze 8,9 pro Tag- ein Witz. So musste ich die ganzen Beiträge für den 3. 11. bis 2. 12. einzeln aufgrund unserer Aktivitätsstatistik auszählen. Nur gut, dass ich vor einer Weile unsere (noch) derzeitige Agentur gebeten hatte, die Aktivitätsliste auf 30 Tage auszuweiten. So kam ich am Ende auf 602 Beiträge gleich 20,1 pro Tag, das waren 14,4% mehr als im vorherigen Zeitraum (21. 9. – 2.11. 2023), also eine Steigerung der schriftlichen Aktivitäten, was für sich sehr positiv zu bewerten ist, vor allem, da dies durch die hohen Aktivitäten unserer neuen Mitglieder mit zu begründen ist, aber auch durch die zunehmenden Diskussionen in dem Bereich. Im Ganzen ist also eine Verbesserung unserer Aktivitäten zu bemerken, obwohl ein starker Rückgang neuer Themen zu bemerken ist, was aber wiederum auch die Erkrankung unseres lieben Manfred zu begründen ist, der seine Tätigkeit im Bereich des Opernführers und des Oratorienführers (hoffentlich nur vorübergehend) ruhen lassen musste. Von dieser Stelle auch weiterhin gute Besserung, lieber Manfred.

Hier nun die aktuelle Übersicht:

Datum  Tage ges.  Themen ges.  Beiträge ges.  Leseaufrufe  Beiträge/Tag  Aufrufe/Tag
29.04.2022 119 856 3576 52549 30,1 482,1
14.06.2022 46 186 1025 35642 22,3 774,9
30.06.2022 16 40 349 13467 21,8 841,7
31.07.2022 31 77 720 27285 23,2 880,2
31.08.2022 31 73 655 35045 21,1 1130,5
30.09.2022 30 54 495 29812 16,5 994
31.10.2022 31 46 517 26024 16,7 840
30.11.2022 30 80 528 64928 17,6 2164
31.12.2022 31 49 560 40221 18,1 1297
31.01.2022 31 49 552 37117 17,8 1197
31.03.2023 59 97 1488 62035 25,2 1051
06.06.2023 67 73 1302 40795 19,4 608
21.09.2023 107 120 2789 137275 26,1 1283
02.11.2023 42 39 729 56079 17,4 1335
02.12.2023 30 13 602 32016 20,1 1067
             
Gesamt  701 1839 15887 690290 22,8 985

Ich bedanke mich wiederum bei allen Mitgliedern für ihre aktive Beteiligung zumindest beim Lesen, wie auch den Externen, aber vor allem bei den aktiven Schreiberinnen und Schreibern, vor allem bei den Neuen.

Liebe Grüße

Willi????

Lieben Dank an Willi, der unser Forum immer auf den neuesten Stand der Statistik bringt. Ich sehe das ja jetzt vor Ort jeden Tag, manchmal sitzt er stundenlang am Rechner, da muss ich mich schon mal beschweren. Aber so geht es anderen Mitgliedern auch, Gerhard z.B., dessen Tagesablauf durch den Computer bestimmt ist für seinen Opernführer.

Ja, was will man machen, Hobby ist Zeitaufwand, aber man macht es ja auch gerne.

musika

Erich Ruthner hat auf diesen Beitrag reagiert.
Erich Ruthner

Lieber Manfred,

zu deinem letzten Beitrag im Musicalforum, den ich aber mit meiner Antwort nicht verwässern wollte:
E
rst einmal finde auch ich es ausgezeichnet, was du mit „My Fair Lady“ trotz deiner Krankheit geleistet hast. Auch wir beide wünschen dir, dass deine Reha viel Erfolg bringen möge, obwohl man nach solch einer Attacke weiterhin sehr vorsichtig sein muss.
Dass du am Opernführer nicht mehr teilnehmen kannst, ist zwar sehr bedauerlich, aber ich verstehe deine Gründe. Ich selbst werde weiterhin versuchen, Ergänzungen dazu zu schreiben, soweit ich entsprechender Libretti habhaft werden und auch übersetzen kann. Ich kann mir in den Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch teilweise mit einem Übersetzungsprogramm helfen kann, das diese Sprachen einigermaßen beherrscht. Die unverständlicheren Übersetzungen kann ich dann mit den wenigen, noch vorhandenen Kenntnissen und dicken Lexika, von denen ich in diesen Sprachen mindestens je zwei habe, herausfinden. Im Italienischen kommt bei den Übersetzungen aber meist nur Kauderwelsch heraus. Da bin ich froh, wenn ich wenigstens eine spanische Übersetzung davon finde. Einiges lässt sich auch aus lateinischen Begriffen ableiten, die noch in geringer Menge aus der Schulzeit vor 70 Jahren vorhanden sind. In osteuropäischen Sprachen wäre ich hilflos, wenn ich nicht bei manchen auch eine spanische Übersetzung gefunden hätte. Das in einer Datei zu einem gut lesbaren Libretto zusammenzustellen kostet Zeit und daher dauert es manchmal ein bis zwei Wochen, ehe ich wieder liefern kann. Auf die Anzahl, die du geliefert hast und wofür ich dir sehr dankbar bin, werde ich wohl nie kommen. Wenn ich dir irgendwo technisch helfen kann, obwohl ich auch nicht alle Tricks diese Programms beherrsche, sprich mich ruhig an. Ich helfe dir gerne.

Liebe Grüße auch an Ursula
Erika und Gerhard

Lieber Gerhard,

bei My fair Lady hatte ich es nicht so schwer, da die Inhaltsangabe auf einem seit Jahren bestehendes „Gerüst“ basiert.

Ansonsten mus ich Dich wegen eines Missverstädnisses korrigieren: Ich habe inszwischen eine dreiwöchige ambulante Reha hinter mich gebracht. Meine Herz-Pump-Leistung ist von 20% (am Entlassungstag aus der Kardiologie des hiesigen Ev. Krankenhauses) auf 45% (am Entlassungstag aus der Reha-Kardiologie der „Contilia“ in Essen) gestiegen. Ein von meinem Hausarzt verlanlasster Termin beim ambulanten Kardiologen hat das allerdings korrigiert auf 35% (weil seiner Meinung nach ein Rechenfehler der Kollegin bei der „Contilia“ vorliegt). Ich mische mich in diesen „Streit“ nicht ein – in fühle mich wesentlicher besser, zumal ich die erlernten Übungen hier zu Hause weiterführe – auch der Heimtrainer kommt wieder zu Ehren, er wird seiner originalen Bestimmung zugeführt und nicht mehr als Kleiderständer dienen.

Wenn Du meinst, dass Du meine Anzahl der Beiträge nicht erreichen wirst, dann muss ich sagen (schreiben), dass Du das nicht wissen kannst – es kommt darauf an, wieviele Jahre Dir zum Schreiben von Inhaltsangaben noch bleiben.

Ich will aber die lieben Grüße (auch von Erika) an uns gerne zurückgeben!

Manfred

 

Liebe Freundinnen und Freunde, unser „Christkind“ und Forengründer Hans hat heute Geburtstag und feiert im nächsten Jahr einen Runden.

Lieber Hans, von Erika und mir alles Liebe und Gute zum Geburtstag und natürlich auch von dieser Stelle frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Liebe Grüße 

Willi????????

Von meinem IPhone gesendet!

Alles Gute Hans!

Liebe Grüße
André

Lieber Hans,

neben unserem persönlichen Schreiben auch an dieser Stelle noch einmal unseren herzlichen Glückwunsch und alles Gute weiterhin auch für euch beide

Erika und Gerhard 

Hallo Hans

 

Ich wünsche Dir alles Gute zum Geburtstag. Energie und Gesundheit.

Ganz liebe Grüße an Ingrid.

Gruß Wolfgang

Herzlichen Dank für alle  Eure Glückwünsche, über die ich mich gefreut habe. Ich gebe diese alle in dreifacher Verdopplung an Euch zurück.

Mit ganz lieben Grüßen 

Herzlichst

Hans der Sängerfreund.

Heute komme ich nun zu den  letzten Monatszahlen des Jahres 2023. Auch hier dauerte die Auszählung der täglichen Beiträge wieder unerträglich lange, weil die vom Provider-Programm gelieferten Zahlen der Beiträge wieder katastrophal falsch war. Das Programm warf genze 222 Beiträge für den ganzen Monat Dezember aus, dabei ergab die Nachzählung in der Abteilung Aktivität über 600, wie die nachfolgende Tabelle ergeben wird. Ich habe keine Lust, noch länger die Fehlerangaben dieses Programms durch mühsames Nachzählen, und das ausgerechnet an Silvester, noch länger mitzumachen. Wir brauchen in diesem Bereich unbedingt verlässliche Zahlen:

Datum  Tage ges.  Themen ges.  Beiträg ges.  Leseaufrufe  Beiträge/Tag  Aufrufe/Tag
29.04.2022 119 856 3576 52549 30,1 482,1
14.06.2022 46 186 1025 35642 22,3 774,9
30.06.2022 16 40 349 13467 21,8 841,7
31.07.2022 31 77 720 27285 23,2 880,2
31.08.2022 31 73 655 35045 21,1 1130,5
30.09.2022 30 54 495 29812 16,5 994
31.10.2022 31 46 517 26024 16,7 840
30.11.2022 30 80 528 64928 17,6 2164
31.12.2022 31 49 560 40221 18,1 1297
31.01.2022 31 49 552 37117 17,8 1197
31.03.2023 59 97 1488 62035 25,2 1051
06.06.2023 67 73 1302 40795 19,4 608
21.09.2023 107 120 2789 137275 26,1 1283
02.11.2023 42 39 729 56079 17,4 1335
02.12.2023 30 13 602 32016 20,1 1067
01.01.2024 31 45 623 54992 20,1 1774
             
Gesamt  732 1897 16510 745282 22,6 1018

Die Zugriffszahlen als wichtigstes Indiz für die Attraktivität im Netz ist weiter auf hohem Niveau und zeitigt im Dezember 2023 den zweithöchsten Wert seit Bestehen des Forums und liegt bei 1774 Aufrufen pro Tag und das trotz der Weihnachtsruhe, in der wir auch erstmals keine Erinnerungen eingestellt haben. Die Anzahl der Beiträge ist fast konstant geblieben und liegt nun im Durchschnitt seit Bestehen des Forums bei 22, 6 Beiträgen pro Tag gegenüber 22,8 im Vormonat. Jedoch höre ich immer wieder Klagen, dass zu wenig im Forum diskutiert wird. Dabei gäbe es genug Anhaltspunkte zum Diskutieren, gerade im Bereich der Inszenierungen. Ich weiß aus jüngster Erfahrung, wovon ich rede, denn Erika und ich haben uns gestern fast bis zum Schluss mit der unsäglichen Inszenierung der Fledermaus aus der Feder  des Barrie Kosky aus der Bayerischen Staatsoper herumgequält, aber der schon fast unverschämte dritte Akt hat uns veranlasst, den Stecker zu ziehen. War es schon hirnverbrannt, sechs „Frösche“ antreten bzw. im Gefängniskonstrukt schlafen zu lassen, so war die Art, wie dann der Gefängnisdirektor auftrat und agierte, allerunterste Schublade. Kein Wunder, dass gleich am Anfang kundgetan wurde, dass diese Vorstellung nicht jugendfrei wäre.
Welche Wohltat war es dagegen, heute vormittag dem Neujahrskonzert zu lauschen, das nicht nur die anwesenden Zuhörer begeisterte.

Allen aktiven Schreiberinnen und Schreibern sowie alen Leserinen und Lesern des vergangenen Jahres vielen Dank, ein frohes neues Jahr und hoffentlich noch mehr Freude an und in unserem Forum.

Liebe Grüße

Willi, Administrator????

Zitat von Willi am 1. Januar 2024, 18:11 Uhr

Jedoch höre ich immer wieder Klagen, dass zu wenig im Forum diskutiert wird. Dabei gäbe es genug Anhaltspunkte zum Diskutieren, gerade im Bereich der Inszenierungen. Ich weiß aus jüngster Erfahrung, wovon ich rede, denn Erika und ich haben uns gestern fast bis zum Schluss mit der unsäglichen Inszenierung der Fledermaus aus der Feder  des Barrie Kosky aus der Bayerischen Staatsoper herumgequält, aber der schon fast unverschämte dritte Akt hat uns veranlasst, den Stecker zu ziehen. War es schon hirnverbrannt, sechs „Frösche“ antreten bzw. im Gefängniskonstrukt schlafen zu lassen, so war die Art, wie dann der Gefängnisdirektor auftrat und agierte, allerunterste Schublade. Kein Wunder, dass gleich am Anfang kundgetan wurde, dass diese Vorstellung nicht jugendfrei wäre.
Welche Wohltat war es dagegen, heute vormittag dem Neujahrskonzert zu lauschen, das nicht nur die anwesenden Zuhörer begeisterte.

Allen aktiven Schreiberinnen und Schreibern sowie alen Leserinen und Lesern des vergangenen Jahres vielen Dank, ein frohes neues Jahr und hoffentlich noch mehr Freude an und in unserem Forum.

Liebe Grüße

Willi, Administrator“????“

Lieber Willi, 

erst einmal vielen Dank für die Mühe, die du dir mit den Zahlen machst. 
Was die sobenannte „Fledermaus“, die schon mehrfach verunstalet wurde, betrifft, hatte ich, als ich den Namen Barrie Kosky las, garnicht erst eingeschaltet. Ich besitze davon noch eine ältere Aufzeichnung aus München aus einer Zeit, als man es noch verstand, interessante und mitreißende Inszenierungen zu machen, ohe das Werk zu beshädigen. Die habe ich mir schon einige Male angesehen und sie hat mich immer wieder erfreut. Besonders die Eingangsszene im Gefängnis mit Franz Muxeneder als Frosch (warum Kosky –  wie du schreibst – daraus 6 Frösche macht, die im Gefängis schlafen, mag begreifen wer will!) ist in dieser älteren Inszenierung überaus erheiternd. Ich sehe, ich habe den gestrigen Abend richtig geplant. Wir haben uns stattdessen die ebenfalls schon etwas ältere, sehenswerte Inszenierung der Operette von Paul Burkhard „Feuerwerk“aus den Stadttheater Baden auf DVD angesehen, die zur Erheiterung des Abends beigetragen hat. Tut mir leid für euch, dass ihr euch mit dieser Kosky-Fledermaus den Abend verdorben habt. 
Und was die Diskussion betrifft, die vermisse  ich auch ein wenig. Ich habe z.B. vor 4 Tagen die wirklich interessante Einzelschilderung der Untaten gegen Verdis „Aida“ von unserem Mitglied Heerrufer eingesetzt. Es hat auch in kürzester Zeit viele Aufrufe gegeben, aber nur 3 Mitdikutanten gegeben. Hier hätte ich noch weitere Beiträge anderer Mitglieder erwartet. 

Liebe Grüße
Gerhard 

Lieber Willi,

das Blättern in den Inhaltsverzeichnissen zum Opern-, Operetten-, Oratorien- und Musicalführer ist etwas umständlich, weil man nur Seite für Seite vorwärts oder rückwärts kommt. Ich habe zwar jetzt durch Experimentieren herausgefunden, wie man etwas schneller vorwärts kommt: Verzeichnis aufrufen, nach Seite 2 weiterschalten. Dann erscheint im URL „= page 2“. Wenn man dann dort die 2 durch die gewünschte Seite, auf der man der alphabetischen Folge nach die Inhaltsangabe vermutet, ersetzt und „ENTER“ drückt, kommt man direkt auf die gewünschte Seite. Vielleicht kann das der neue Betreuer ebenfalls dahingehend ändern, indem man die oberhalb des Verzeichnisses angegebene Seitenzahl (z.B „1 von 40) durch die gewünschte Seite ersetzen kann. Dass bei „Berichtigen“ immer noch die meisten Formatierungen zurückgesetzt werden, hast du sicher schon in der Mängelliste registriert. Auch da habe ich mir inzwischen eine Methode entwickelt, wie ich das schneller bewältige.

Liebe Grüße
Gerhard

Lieber Gerhard,

wir haben bei dem neuen Anbieter, den wir von ein igen Tagen kontaktiert haben, eine einwandfrei funktionierende Suchmaschine ganz oben mit auf die Agenda gesetzt, und die Leute sind gerade dabei, den Zeitaufwand und damit die Kosten zu ermitteln, die uns entstehen, wenn die Änderungen herbeigeführt bzw. die Mängel beseitigt sind. Die laufenden Kosten für die Updates u. a. werden sich in dem Rahmen bewegen, den auch die Firma aus Paderborn seinerzeit veranschlagt hatte.

Liebe Grüße

Willi????

Aus aktuellem Anlass, weil eine Dame, die gerade mal 8 Wochen in unserem Forum ist und in der Zeit von Anfang an äußerst aktiv ist, zwei Themen gegründet hat und in ihnen die Mehrzahl der 241 Beiträge geschrieben hat, nun kundgetan hat, dass sie desillusioniert sei davon, dass so wenige Diskussionsbeiträge auch in anderern Themen auftauchten. Ich möchte nun mal eben auflisten, dass diese beiden Themen in den acht Wochen fast neunzehntausendmal aufgerufen worden sind und hier eindeutig klar wird, wie aktuell die Thematik, die sie angeschnitten hat, gerade in der heutigen Zeit nicht nur im Nahen Osten und in Osteuropa, sondern gerade auch bei uns in Deutschland und gerade jetzt ist, wie ein skandalöser Vorgang, der sich vor wenigen Tagen in rechtsextremen Kreisen einer deutschen Partei unter Teilnahme von Mitgliedern einer langjährigen deutschen Regierungspartei bei einem Geheimtreffen ereignet hat, zeigt. Doert wurde als politisches Ziel die Vertreibung von Millionen von Migranten aus Deutschland formuliert.
Dass der Rechtextremismus eine große Bedrohung für Deutschland, Europa und die ganze Welt ist, und zwar heute mehr denn je, darf nicht mehr bestritten werden, und es ist m. E. besser, darüber in gebührender Art und Weise zu diskutieren, als garnicht zu diskutieren oder gar die Gefahr zu negieren.

Jedenfalls danke ich an dieser Stelle unserem Mitglied für den mutigen Schritt, diese Thematik hier angeschnitten zu haben.
Es wäre wünschenswert, auch von Seiten unserer Mitglieder, zu diesem Thema mal zu schreiben, jedenfalls hat unser Mitglied die volle Unterstützung der Administration:
Vielen Dank, liebe Gunhild, für deinen Mut und deinen vorbildlichen Arbeitseifer und dein Knowhow!
 
Liebe Grüße
 
Willi????

 

Erich Ruthner hat auf diesen Beitrag reagiert.
Erich Ruthner

Hallo Willi,

“rechtsextrem“ ? Dieses Thema würde ich in diesem Forum erstens nicht vermuten, und zweitens habe ich auch hier noch nichts darüber gelesen. Ich muss allerdings zugeben, dass ich in letzter Zeit aus Zeitmangel sehr selektiv vorgehen muss, was die Beiträge betrifft, die ich lese/anhöre. Nichtsdestotrotz bewundere ich Gunhild für ihre lesenswerten Beiträge.

Liebe Grüße
André

Gerhard Wischniewski hat auf diesen Beitrag reagiert.
Gerhard Wischniewski

Wir würden das politische Leben besser verstehen, wenn wir die verschiedenen Richtungen nicht als gerade Linie sehen, sondern als einen Kreis, so dass die extreme Rechte und die extreme Linke dicht beieinander stehen, wie es öfter vorkommt.  Denn beide fordern die Unterdrückung von Ideen, die Einschränkung der Freiheit und Gewaltanwendung, und keine unterscheidet zwischen Ideen und Irrlehren, zwischen Verrat und abweichenden Meinungen.  Äußerste Linke und äußerste Rechte haben mehr miteinander gemein als jede einzelne mit der Mitte.

 

Erich

VorherigeSeite 17 von 20Nächste

Kontakt
Telefon: 0178-1069333
E-Mail: info@troubadour-forum.de

Gestaltung Agentur kuh vadis