informativ

diskussionsfreudig

meinungsbildend

kooperativ

Troubadour-Forum für die Freunde der Oper, des Gesangs und der Klaviermusik

Hallo und herzlich Willkommen im Troubadour Forum!

Danke für den Besuch unserer Website. Hier kannst du als Gast in den Hauptthemenbereichen Oper, Operette, Oratorium, Lied und Klavier mitlesen, dich umfangreich informieren und den Meinungsaustausch verfolgen. Den vollen Nutzen des Forums hast du allerdings nur, wenn du angemeldet und registriert bist. Dann kannst du alle Funktionen und Bereiche des Forums uneingeschränkt nutzen. Das heißt, du kannst eigene Beiträge schreiben und einstellen, auf Beiträge anderer Nutzer antworten, eigene Threads eröffnen, mitdiskutieren und dir durch die eigene Mitwirkung ein oft durch intensive Diskussionen erhelltes Meinungsbild schaffen. Das Troubadour-Forum geht über die rein lexikalische Funktion bewusst hinaus. Deshalb haben wir einen Servicebereich aufgebaut, indem du Hilfestellungen bei Anschaffungen, Besuch von Veranstaltungen und Festivals, Aufbau von Bild- und Tonträgerdokumenten und Antwort auf deine Fragen erhalten kannst. Wir verstehen uns jedoch auch als Begegnungsstätte zwischen neuen und erfahrenen Musikfreunden, zwischen Jung und Alt, persönliche Kontakte unter den Nutzern sollen erlaubt und ermöglicht werden. Wir würden uns freuen, wenn du bei uns mitmachst und eventuell auch neue Themen und Ideen einbringst.

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

GÉNEÉ, Richard, DER SEEKADETT

GÉNEÉ, Richard (1823 – 1895)
DER SEEKADETT
Operette in 3 Akten
UA: Wien 1876, T.: Friedrich Zell (Camiillo Walzel)
Lissabon, um 1700

Personen:
Maria Franziska, Königin von Portugal (Sopran)
Don Domingo, Zeremonienmeister
Dona Antonia, seine Gemahlin (Alt)
Lamberto, der Gouverneur (Tenor)
Fanchette Michel, eine französische Sängerin (Sopran)
Don Januario de Pernambuco (Bariton)
Francesco, Jaquino, Norberto, Offiziere

1. Akt
Lamberto, der heimlich die Königin von Portugal geheiratet hat, wird neuer Gouverneur von Lissabon. Zu diesem Anlass wird ein Fest gegeben, auf dem auch seine ehemalige Geliebte Fanchette ihm persönlich gratulieren möchte. Lamberto möchte ihr aus dem Weg gehen und entfernt sich schnell. Er berät sich mit der Hofdame Antonia, die seine Vertraute ist. Der reiche Don Januario möchte der Königin seine Aufwartung machen, doch seine Enttäuschung ist groß, als er nur Lamberto antrifft. Sie geraten in Streit und Lamberto gesteht ihm, dass die Königin seine Frau ist. Fanchette, die gerade Lamberto stürmisch begrüßen will, kann im letzten Moment vor der eintretenden Königin im Nebenzimmer versteckt werden. Die eifersüchtige Königin lässt die Türe öffnen und findet dort einen Seekadetten, der sich als Don Mauritio vorstellt, ein angeblicher Verwandter von Lamberto.

2. Akt
Fanchette hat ihre Rolle so gut gespielt, dass Lamberto sie der Kadettenschule empfiehlt. Als Don Mauritio fährt er nun auf See und das bekommt ihm so gar nicht. Er wird seekrank und von seinen Kameraden deswegen gehänselt. Noch nicht mal einen Schluck Alkohol nimmt er zu sich und die Kameraden verstehen die Welt nicht mehr. Ein richtiger Seemann muss trinkfest sein und auch rauchen. Fanchette gibt sich alle Mühe, doch nach einiger Zeit will sie aufgeben, was aber Lamberto nicht zulässt. Die Königin erscheint mit ihrem Hofstaat und ernennt Lamberto zum Großadmiral und Fanchette zum Kapitän. Doch Fanchette wird von Don Januario erkannt und er macht ihr den Hof. Die Antwort ist eine Ohrfeige. Zur Strafe verlangt die Königin einen Schachwettkampf, den Fanchette gewinnt. Sie wird zum königlichen Adjutanten ernannt.

3. Akt
Nun kommt der echte Mauritio ins Spiel, der als Erzgauner bekannt ist. Doch die Königin will davon nichts wissen, da der angebliche Mauritio ihr gerade bei einem Reitunfall das Leben gerettet hat.
Doch der echte Don Mauritio gibt nicht auf, er wirbt um die hübsche Fanchette, die jetzt auch ihre Zuneigung nicht mehr leugnet. In enger Umarmung trifft die Königin die Beiden an. Fanchette muss nun ihre wahre Identität zeigen. Sie gesteht der Königin nun die wahre Geschichte und bittet sie um Verzeihung. Die Königin zieht sie in ihr Schlafgemach und sie kommt als Fanchette wieder heraus. Der ganze Hofstaat erfährt nun, dass Maria Franziska, die Königin, schon lange mit Lamberto verheiratet ist. Fanchette und Don Januario werden endlich auch ein Paar.

Kontakt
Telefon: 0178-1069333
E-Mail: info@troubadour-forum.de

Gestaltung Agentur kuh vadis