informativ

diskussionsfreudig

meinungsbildend

kooperativ

Das Forum für Freunde der Oper & des Gesangs

Hallo und herzlich Willkommen im Troubadour Forum!

Danke für den Besuch unserer Website. Hier kannst du als Gast in den Hauptthemenbereichen Oper, Operette, Oratorium, Lied mitlesen, dich umfangreich informieren und den Meinungsaustausch verfolgen. Den vollen Nutzen des Forums hast du allerdings nur, wenn du angemeldet und registriert bist. Dann kannst du alle Funktionen und Bereiche des Forums uneingeschränkt nutzen. Das heißt, du kannst eigene Beiträge schreiben und einstellen, auf Beiträge anderer Nutzer antworten, eigene Threads eröffnen, mit diskutieren und dir durch die eigene Mitwirkung ein oft durch intensive Diskussionen erhelltes Meinungsbild schaffen. Das Troubadour-Forum geht über die rein lexikalische Funktion bewusst hinaus. Deshalb werden wir einen Servicebereich aufbauen, indem du Hilfestellungen bei Anschaffungen, Besuch von Veranstaltungen und Festivals, Aufbau von Bild- und Tonträgerdokumenten und Antwort auf deine Fragen erhalten kannst. Wir wollen jedoch auch eine Plattform für Begegnungen schaffen: Zwischen neuen und erfahrenen Opernfreunden, zwischen Jung und Alt, Profis der Opernszene sollen Erfahrungen und Tipps an Nachwuchssänger weitergeben, persönliche Kontakte unter den Nutzern sollen erlaubt und ermöglicht werden. Weil wir ein neues im Aufbau befindliches Forum sind, werden die Nutzer rasch weitere interessante nützliche Themen einbringen und unser Angebot ergänzen und erweitern. Lieber Freund der Oper und des Gesangs, melde dich bitte an und wirke mit am Aufbau und der Entwicklung dieses Forums, wo Freundin und Freunde mehr werden sollen als eine Anrede. Packen wir es gemeinsam an!

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Haus-Stapel-Konzert-Saison 2022

Liebe Freunde,

seit einigen Jahren besuche ich gerne die Konzerte im Haus Stapel, einem Wasserschloss c. 20 km westlich von Münster, die in diesem Jahr nach zweijähriger Zwangspause wieder stattfinden werden. Im Mittelpunkt dieser Konzertreihe steht natürlich das Lied.
Für die Freunde des Liedes kopiere ich der Einfachkeit halber das Einladungsschreiben, das ich heute in meiner Mail fand:

 

Einladungsschreiben der Schlossbesitzerin Dr. med. Mechthild Freifrau Raitz von Frentz

 

Liebe Haus-Stapel-Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

in diesen Tagen an ein romantisches Konzert in unserem Festsaal oder an ein unbeschwertes Open-Air-Picknick-Konzert im sommerlichen Innenhof von Haus Stapel zu denken, fällt nicht leicht.

Die nachdenkliche, ja melancholische Dimension ernster aber auch jeder geistvoll unterhaltender Musik wird bei den diesjährigen Haus-Stapel-Konzerten sicher intensiver als sonst zu spüren sein. Ich möchte Sie deshalb ganz persönlich besonders herzlich zu unseren insgesamt fünf Konzert-Wochenenden auf Haus Stapel einladen, drei davon endlich – nach zweijähriger Zwangspause – auch wieder in unserem historischen Festsaal.

 

1. Wochenende 21. und 22. Mai, jeweils 17 Uhr: Festsaalkonzert
Die künstlerische Leiterin und Protagonistin der Haus-Stapel-Konzerte, die Sopranistin Heike Hallaschka, hat einen auf Stapel bekannten und gerngesehenen Gast in den historischen Festsaal eingeladen: Der Klarinettist Thomas Lindhorst, seines Zeichens Professor an der Musikhochschule Detmold, wird sowohl mit Solowerken als auch als Begleiter von Frau Hallaschka auftreten. Im Mittelpunkt des Programms wird Franz Schuberts kammermusikalische Ikone „Der Hirt auf dem Felsen“ für Sopran, Klarinette und Klavier stehen. In dieser Besetzung werden auch einige Lieder von Louis Spohr zu hören sein. Am Knakeflügel wie immer unser wunderbarer Pianist Prof. Clemens Rave von der Musikhochschule Münster.

 

2. Wochenende 2. und 3. Juli, jeweils 17 Uhr : Open-Air-Picknick-Konzert
Ein Wiedersehen mit dem TRIO SERAPHIM (Sopran, Trompete und Klavier), das bereits 2020 bei unserem 1. Open-Air-Konzert begeisterte. Freuen Sie sich auf die besondere akustische und optische Atmosphäre im Innenhof von Haus Stapel und genießen Sie bei – bestimmt! – herrlichem Sommerwetter Ihre mitgebrachten Picknick-Köstlichkeiten auf den genügend vorhandenen Stühlen und Liegestühlen! Das Programm wird wieder kenntnisreich und charmant moderiert von Gerd Radeke, der nach dem Vortrag des Trompetenkonzerts von Joseph Haydn im letzten Jahr jetzt das populäre Trompetenkonzert des Mozartschülers Johann Nepomuk Hummel zum Besten geben wird. Und Sie können sicher sein: Die Sopranistin Heike Hallaschka und die Pianistin Christiane Alt-Epping haben für Sie wieder ein unterhaltsames und vielseitiges sommerliches Programm zusammengestellt!

 

3. Wochenende 30. und 31. Juli, jeweils 17 Uhr: Open-Air-Picknick-Konzert
Maximilian Kramer, Bass-Bariton, wird nach allen Regeln der Kunst und unter Ziehung sämtlicher einschlägiger Register Sopranistin Heike Hallaschka (und das Publikum!) umgarnen, virtuos und einfühlsam begleitet von Clemens Rave am Klavier. Liebesduette, Klassiker und Evergreens aus Oper, Operette, Musical und Lied: genau das Richtige für ein Open-Air-Konzert bei uns! Auch hier gilt: gutes Wetter ist bestellt, Stühle und Liegestühle sind vorhanden, Picknick und Freude müssen mitgebracht werden!

 

4. Wochenende 27. und 28. August, jeweils 19:30 Uhr Uhr: Klavierabend im Festsaal
Clemens Raves „Klavierabend bei Kerzenschein“ – für Stapelkenner ein Klassiker! Gotttseidank wieder zu hören und im authentischen Ambiente des Festsaals mit seinen handgemalten romantischen Bildtapeten und seinen beiden großen Kronleuchtern zu erleben. Unser Knakeflügel von 1873, der seit fast 150 Jahren im Festsaal steht und vor zehn Jahren aufwändig restauriert wurde, wird von Herrn Rave, dem besten Kenner dieses singulären Instruments, zum Klingen gebracht. Auf dem Programm steht u. a. Franz Schuberts späte große Sonate B-Dur D.960 – ein Höhepunkt unserer Konzertsaison!

 

5. Wochenende 17. und 18. September, jeweils 17 Uhr: Liederabend im Festsaal
Gastkünstler Thomas Laske, Bariton, Heike Hallaschka, Sopran, und Clemens Rave, Klavier, beschließen im Festsaal von Haus Stapel unsere diesjährige Saison mit einem Liederabend: Hugo Wolfs „Italienisches Liederbuch“ – die Texte sind Übertragungen des Literaturnobelpreisträgers Paul Heyse aus dem Italienischen – gehört zweifellos zu den bedeutendsten Liedzyklen der Musikgeschichte. „Der Charakter der Lieder reicht von Lobpreisungen der Verliebtheit und der Schönheit der oder des Angebeteten über Spott- und Streitgesänge bis zu bitteren Klagen des Liebeskummers und der Verlassenheit. Insgesamt überwiegen sehnsüchtig-melancholische bis schmerzliche Stimmungen, bisweilen mit religiösem Anklang“ (Quelle: Wikipedia). Thomas Laske, der im vergangenen Jahr beim Duo-Konzert „Reich mir die Hand, mein Leben!“ im Innenhof das Publikum zu standing ovations hinriß, ist hier als exquisiter Liedsänger zu erleben.

 

 

Den  romantischen Liederabend im September empfinde ich im Sinne meiner eingangs formulierten „Bedenken“ als würdigen und passenden Abschluss der Haus-Stapel-Konzerte 2022, zu denen ich Sie abschließend nochmals einladen möchte mit einem Zitat aus einem Lied Franz Schuberts, in dem es über die Musik heißt: „Du holde Kunst … hast mich in eine bessre Welt entrückt“.

 

Für alle Veranstaltungen gibt es ab sofort Tickets à 25,- Euro bei localticketing.
Alle Infos zu Haus Stapel und seinen Konzerten, Fotos, Videolivemitschnitte etc. finden Sie auf unserer Website

Zum Schluss eine Bitte: leiten Sie diesen Newsletter gerne an Ihnen bekannte Interessenten weiter oder posten bzw. verlinken Sie unsere Konzertreihe auf Ihren Social-Media-Plattformen. Sie wissen, wie wichtig Vernetzung gerade im Kulturbereich ist! Vielen Dank dafür!

 

Mit freundlichen Grüßen, dem Wunsch nach gesegneten Osterfeiertagen und der Hoffnung auf eine gesunde und vor allem friedlichere Zeit!

Ihre Mechthild Raitz von Frentz

 

Liebe Grüße

Willi

Design by kcm.one