informativ

diskussionsfreudig

meinungsbildend

kooperativ

Troubadour-Forum für die Freunde der Oper, des Gesangs und der Klaviermusik

Hallo und herzlich Willkommen im Troubadour Forum!

Danke für den Besuch unserer Website. Hier kannst du als Gast in den Hauptthemenbereichen Oper, Operette, Oratorium, Lied und Klavier mitlesen, dich umfangreich informieren und den Meinungsaustausch verfolgen. Den vollen Nutzen des Forums hast du allerdings nur, wenn du angemeldet und registriert bist. Dann kannst du alle Funktionen und Bereiche des Forums uneingeschränkt nutzen. Das heißt, du kannst eigene Beiträge schreiben und einstellen, auf Beiträge anderer Nutzer antworten, eigene Threads eröffnen, mitdiskutieren und dir durch die eigene Mitwirkung ein oft durch intensive Diskussionen erhelltes Meinungsbild schaffen. Das Troubadour-Forum geht über die rein lexikalische Funktion bewusst hinaus. Deshalb haben wir einen Servicebereich aufgebaut, indem du Hilfestellungen bei Anschaffungen, Besuch von Veranstaltungen und Festivals, Aufbau von Bild- und Tonträgerdokumenten und Antwort auf deine Fragen erhalten kannst. Wir verstehen uns jedoch auch als Begegnungsstätte zwischen neuen und erfahrenen Musikfreunden, zwischen Jung und Alt, persönliche Kontakte unter den Nutzern sollen erlaubt und ermöglicht werden. Wir würden uns freuen, wenn du bei uns mitmachst und eventuell auch neue Themen und Ideen einbringst.

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Thomas Hengelbrock mit Cherubinis Requiem e-moll

Hallo

Das Konzert am heutigen Abend in der Liederhalle Stuttgart begann mit einem Werk, das ich schlichtweg für perfekt halte und das auch schlichtweg perfekt vom Balthasar-Neumann-Orchester dargeboten wurde – Beethovens Eroica.

Ohne Pause schloss sich das Requiem e-moll von Luigi Cherubini – das Orchester wurde vom Balthasar-Neumann-Chor ergänzt.

Thomas Hengelbrock als Dirigent zu erleben ist ein beeindruckendes Erlebnis.

Dieses Werk des Komponisten Cherubini, dem Beethoven uneingeschränkte Bewunderung zollte, wurde für eine Trauerfeier Ludwig XVIII zu Ehren seines Bruders Ludwig XVI komponiert. Das Werk wurde auch bei Beethovens Trauerfeier aufgeführt. Es entwickelt sich aus der düsteren Tiefe der Celli und Fagotti und hat für mich seine größten Gänsehautmomente im Dies irae, Unterstützt von einem Gong. Angst und Bedrohung wurden in der Darbietung greifbar – „Tag des Zorns, dieser Tag, wird das All in Staub auflösen.“ 

Hier das Dies irae, allerdings in einer Aufführung der Amrosian Singers und dem Philharmonia Orchestra unter der Leitung von Riccardo Muti.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gruß Wolfgang

Lieber Wolfgang,

Da hast du ein Thema angefangen, mit dem ich mich auch eine Zeit lang beschäftigt habe und in dem Zusammenhang sogar Mitglied der Internationalen Cherubini-Gesellschaft geworden bin. Luigi Cherubini hat ja neben diesem früheren Requiem in c-moll auch noch 2o Jahre später ein Requiem in d-moll für Männerchor und darüber hinaus 11 Messen und fast vierzig Motetten geschaffen,, dazu dreißig Opern und ein Reihe von Hymnen, was also die reinen Vokalwerke betrifft, während sein Instrumentalwerk deutlich schmaler ausfiel. Alleine von daher wäre er eigentlich ein typischer Komponist, der in unserem Forum reichlich besprochen werden könnte, und das von dir vorgestellte Hörbeispiel von Riccardo Muti zeigt ja in der Box auch, dass Muti sich ausgiebig mit seinem Landsmann beschäftigt hat und seine ausgezeichneten Aufnahmen der Messen geben davon ja auch ein beredtes Zeugnis ab. Vielleicht höre ich, wenn ich mal Zeit habe, mal wieder in die Box herein und schreibe etwas über eine der Messen, die ich teilweise auch von anderen Dirigenten habe, ebenso wie die beiden Requien, die vermutlich auch von mehr Dirigenten aufgenommen wurden als die Messen. Hier ist auch eine schöne Aufnahme von Altmeister Arturo Toscanini aus dem Jahre 1950:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe Grüße

Willi????

Kontakt
Telefon: 0178-1069333
E-Mail: info@troubadour-forum.de

Gestaltung Agentur kuh vadis